Montag, 3. Januar 2011

Zehn weitere liberalisierte Luftverkehrsabkommen für Emirates

Nach Einschätzung der Airline "Emirates" ist der Luftverkehr so offen wie noch nie: Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Dubai und die internationale Fluggesellschaft Emirates haben jetzt 60 vollständig oder stark liberalisierte Luftverkehrsabkommen. Nach Erfolgen in Lateinamerika, Afrika und Europa ermöglichen die jüngsten, im vergangenen Jahr beschlossenen Vereinbarungen mit Brasilien (Nummer 60) und Panama (Nummer 61) den Fluggesellschaften der Partnerländer, weitgehend uneingeschränkt Flüge zwischen den jeweiligen Märkten anzubieten.


Unter den Ländern, mit denen die Vereinigten Arabischen Emirate und Dubai im Laufe des zurückliegenden Jahres nahezu oder vollständig offene Luftverkehrsabkommen unterzeichnet haben, gehören die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Spanien, die Schweiz, Thailand, Singapur, Malaysia, Chile, Neuseeland sowie der Libanon.

Die VAE, vertreten durch ihre Zivilluftfahrtbehörde (General Civil Aviation Authority; GCAA), stehen für eine Politik des offenen Marktzugangs. Ihr Luftverkehrsmarkt gehört weltweit zu den freiesten und wettbewerbsintensivsten. Insbesondere Dubai zählt zu den Pionieren der Liberalisierung im Luftverkehr: Die Politik der Open Skies galt im Emirat bereits lange vor der Gründung der Fluggesellschaft Emirates im Jahre 1985 als einer der Eckpfeiler der Wirtschaft.

Tim Clark, President Emirates Airline: "Die von den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Dubai Civil Aviation Authority ausgehandelten Open Skies-Abkommen mit wichtigen Wirtschaftsmärkten stellen heute den Großteil der Marktzugänge innerhalb des weltweiten Linienflugverkehrs von Emirates dar. Mittlerweile werden im Durchschnitt jährlich sechs neue offene oder liberalisierte Flugabkommen geschlossen."

Emirates fliegt seit über 20 Jahren ab Deutschland und bietet täglich jeweils zwei Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München und Düsseldorf sowie eine tägliche Nonstop-Verbindung von Hamburg zum internationalen Drehkreuz in Dubai an. Ab 1. September 2011 fliegt Emirates zwei Mal täglich ab Hamburg. Das Streckennetz umfasst über 100 Destinationen in 65 Ländern auf sechs Kontinenten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen