Mittwoch, 9. März 2011

Berliner Flughäfen verlieren über 100.000 Passagiere durch Luftverkehrsabgabe

Flughafen-Chef Rainer Schwarz
Die Luftverkehrsabgabe sorgt für Stagnation am Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF). Allein in den ersten beiden Monaten des Jahres 2011 habe man über 100.000 Fluggäste verloren, sagte Flughafenchef Rainer Schwarz auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Ein Wachstum habe es nur am Flughafen Tegel gegeben.

Vor allem die Billigflieger haben Strecken gestrichen. Ryanair fliegt keine innerdeutschen Verbindungen mehr, auch Germanwings hat die Strecke nach Zweibrücken eingestellt. Außerdem gab es Kürzungen auf den Strecken nach Mailand, Stockholm und Edinburgh. Flughafenchef Schwarz hatte es bereits im letzten Jahr kommen sehen: Eine Stagnation am Flughafen Schönefeld. Ohne die Luftverkehrsabgabe hätte man auch hier ein Wachstum von über 10 Prozent verzeichnen können. Aktuell gab es in Schönefeld im Februar einen Rückgang der Passagierzahlen von rund 1,4 Prozent.

Für den Flughafen Berlin Tegel (TXL) geht es allerdings aufwärts. Der Beitritt der Air Berlin zur oneworld-Allianz sorgt für zahlreiche neue Verbindungen. So fliegt Air Berlin ab Mai 2011 vier mal wöchentlich nach New York und wird dort direkt eingebunden in das Netz der American Airlines. Auch Air Jordanien nimmt eine neue Verbindung nach Amman auf, die es ohne das neue oneworld-Drehkreuz in Berlin wohl nicht gegeben hätte, so Rainer Schwarz. Auch die Lufthansa überprüft nun aktiv, wie Berlin aktiviert werden kann. Der Star-Alliance-Carrier hat extra ein Projekt "Zukunft Berlin" ins Leben gerufen.

Im Juni 2012 soll der Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) in Betrieb gehen. Schon im November 2011 soll dazu ein Probebetrieb mit 10.000 Probanden starten. Hierbei soll dann der normale Check-In-Prozess geübt werden - Kofferaufgabe, Sicherheitscheck, sogar Verspätungen und wie das Personal damit umgeht sollen geprobt werden. Im Sommer wollen die Berliner Flughafen mit einer großen Medienkampagne Freiwillige für den Probebetrieb suchen. Geld soll es für die Komparsen zwar nicht geben, allerdings gibt es kleine Goodies wie Flughafenrundfahrten und eine rund-um-Versorgung den ganzen Tag über.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen