Dienstag, 15. August 2017

Air Berlin stellt Insolvenzantrag

Nachricht von der Facebook-Seite von Air Berlin: ZITAT:
***airberlin stellt Insolvenzantrag | Der Bund hilft | airberlin fliegt planmäßig weiter***
airberlin hat heute beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, um die bereits eingeleitete Restrukturierung fortzuführen. 
Die Bundesregierung, die Lufthansa und weitere Partner unterstützen die airberlin bei ihren Restrukturierungsbemühungen. Die Bundesregierung unterstützt airberlin mit einem Brückenkredit, um den Flugbetrieb auch langfristig aufrecht zu erhalten.

Das bedeutet:
• Alle Flüge der airberlin und NIKI finden weiterhin statt
• Die Flugpläne bleiben gültig
• Gebuchte Tickets behalten ihre Gültigkeit
• Alle Flüge sind weiterhin buchbar
Die Verhandlungen mit Lufthansa und weiteren Partnern zum Erwerb von Betriebsteilen der airberlin sind weit fortgeschritten und verlaufen erfolgsversprechend. Diese Verhandlungen können zeitnah finalisiert werden.
Thomas Winkelmann, CEO airberlin: „Wir arbeiten unermüdlich daran, in dieser Situation das Beste für das Unternehmen, für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter zu erreichen.“
Hintergrund des heute erfolgten Schrittes ist die Mitteilung der Etihad, dass sie nicht mehr beabsichtigt, airberlin finanziell zu unterstützen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
***airberlin files for insolvency | German Government offers support | airberlin continues flight operations***
airberlin has today filed to commence insolvency proceedings under self-administration at the local District Court (Amtsgericht) of Berlin-Charlottenburg, in order to continue with the restructuring process that is already underway.
The Federal German Government, Lufthansa and other partners are supporting airberlin in its restructuring efforts. The Federal Government is supporting airberlin with a bridging loan to maintain flight operations for the long-term.
This means:
• All flights operated by airberlin and NIKI will continue as planned
• The flight schedule remains valid
• Bookings remain valid
• All flights can still be booked
Negotiations with Lufthansa and other partners regarding the acquisition of business units of airberlin are far advanced and highly promising. These negotiations may be finalised shortly.
Thomas Winkelmann, CEO of airberlin: “We are working tirelessly to achieve the best possible outcome for the company, our customers and employees, given the situation.”
The background of today’s announcement is the notification by Etihad that it no longer intends to provide airberlin with financial support. //ZITAT ENDE//

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen